Fachanwalt für Verkehrsrecht

Jeder Verkehrsteilnehmer ist immer wieder mit Fragen aus dem Verkehrsrecht konfrontiert. Das kann Personen- oder Sachschaden, Bußgeld, Schmerzensgeld oder Entzug der Fahrerlaubnis betreffen.

Hatten Sie einen Verkehrsunfall und benötigen Unterstützung bei der Durchsetzung/Abwehr von Schadenersatzansprüchen oder von Schmerzensgeld?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Schadensregulierung. Überlassen Sie bei der Regulierung eines Unfallschadens nichts dem Zufall - und erst recht nicht der Versicherung des Unfallgegners. Wir wahren Ihre Rechte und setzen Ihre Ansprüche durch.

Ihre Rechte bei der Schadensregulierung:

  • Trifft den Unfallgegner die Schuld am Unfall, muss die Versicherung auch die Kosten Ihres Anwaltes tragen, der für Sie die Schadenersatzansprüche geltend macht.
  • Wurden Sie bei dem Unfall verletzt, macht der Verkehrsanwalt für Sie auch Schmerzensgeld geltend.
  • Lassen Sie sich von der Versicherung des Unfallgegners nicht bei der Wahl der Werkstatt oder des Gutachters beeinflussen. Auf Sachverständige, die mit den Versicherern zusammenarbeiten, z.B. DEKRA oder CARExpert, müssen Sie sich nicht verweisen lassen
  • Treffen Sie keine vorschnellen Vereinbarungen mit der Versicherung. Beraten Sie sich erst mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht, damit Ihnen keine Ansprüche verloren gehen.
  • Die Versicherung darf Ihnen nicht vorschreiben, ob und wo Sie Ihr Fahrzeug reparieren lassen. Sie können die Reparatur bei der Fachwerkstatt Ihres Vertrauens vornehmen lassen.
  • Sie können Schadenersatz auch ohne Reparaturrechnung auf Gutachtenbasis verlangen.
  • Während der Reparaturdauer können Sie einen Mietwagen anmieten und die Kosten als Schadenersatz verlangen. Sie sollten allerdings ein klassenniedrigeres Fahrzeug mieten, da die Versicherung sonst einen Abzug wegen Eigenersparnis vornimmt.
  • Nehmen Sie keinen Mietwagen, können Sie eine pauschale Nutzungsausfallentschädigung verlangen.

Sie haben einen Bußgeldbescheid erhalten oder es wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen eines Verkehrsdeliktes gegen Sie eingeleitet?

Wir verteidigen Sie in Verkehrsstrafsachen und legen Einspruch gegen den zu Ihren Lasten ergangenen Bußgeldbescheid ein. Häufige Delikte in Verkehrssachen sind:

  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort/Unfallflucht
  • Körperverletzung
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis/Führerschein
  • Alkohol/Drogen am Steuer
  • Geschwindigkeitsübertretung
  • Abstand nicht eingehalten
  • Rotlichtverstoß

Diese Delikte werden mit

  • Punkten in Flensburg (Verkehrssünderkartei),
  • Geldbuße/Geldstrafe,
  • Fahrverbot/Entziehung der Fahrerlaubnis und/oder
  • MPU geahndet.

Wir verfügen über einen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit diesen Delikten und der Vertretung von betroffenen Mandanten in diesen Verfahren.

Bei verkehrsrechtlichen Fragen steht Ihnen mit Rechtsanwalt Jan-Oliver Klingebiel ein kompetenter Fachanwalt für Verkehrsrecht zur Seite, der Sie im Verkehrsrecht individuell berät und vertritt. Zu unseren Mandanten gehören private und gewerbliche Kfz-Nutzer sowie Versicherungen. Er berät Sie in unseren Büros in Kreuztal, Hilchenbach, Siegen und Freudenberg.

Zuständiger Anwalt

Aspekte des Verkehrsrechts
  • Bußgeldbescheid/-verfahren
  • Schadenersatzansprüche/Schadensregulierung
  • Nutzungsausfall/Mietwagenkosten
  • Schmerzensgeld
  • Verdienstausfall
  • Reparaturkosten
  • wirtschaftlicher Totalschaden
  • Gutachterkosten
  • Auslagenpauschale
  • Abschleppkosten
  • Verschulden
  • Haftungsquote
  • Ordnungswidrigkeit
  • Verkehrsstrafrecht
  • Vorsatz/Fahrlässigkeit
  • Entzug der Fahrerlaubnis/Fahrverbot
  • MPU
  • Verkehrsunfall
  • Verjährung
  • merkantiler Minderwert
  • Fahruntüchtigkeit
  • Haftpflichtversicherung
  • Vollkasko/Teilkasko
  • Quotenvorrecht